Dienstag, 11. Januar 2022

Kurze Nägel mit Nailart in Szene setzen – ein einfaches Tutorial

 

Wenn Sie Ihre Nägel in Szene setzen möchten, dann haben Sie mit Nailart die Möglichkeit dazu. Der Handel bietet Ihnen hierzu ein vielfältiges Angebot an Produkten, mit denen Sie Ihre Nägel individuell designen können. Dank Nailart Tattoos ist es Ihnen möglich, traumhafte Designs auf Ihre Nägel zu zaubern. Verschiedene Muster und Motive lassen keine Wünsche offen und bieten für jeden die Möglichkeit, ein tolles Design auf die Nägel zu zaubern. Die Handhabung ist relativ einfach und unkompliziert und bietet Ihnen unendlich viele Gestaltungsmöglichkeiten.

So kreieren Sie ein einfaches Design

Bereiten Sie Ihre Nägel zunächst vor. Feilen Sie diese in Form oder machen Sie eine Modellage. Bei langen Nägeln wirkt das Design natürlich schöner, aber auch kurze Nägel wollen ins rechte Licht gerückt werden – schließlich ist nicht jede Frau von Natur aus mit gesunden und langen Nägeln gesegnet.

Bereiten Sie Ihren Arbeitsplatz vor

Bevor Sie nun mit dem eigentlichen Design beginnen können, sollten Sie alle Materialien, die Sie für die Modellage benötigen, auf dem Arbeitsplatz platzieren.

Für dieses Design benötigen Sie:

  • ·       einen Unterlack (Basecoat oder einen nudefarbenen Basislack)
  • ·       einen weißen Nailartliner
  • ·       Nailart Tattoos
  • ·       Strass
  • ·       Rosenholzstäbchen
  • ·       ein Gefäß mit Wasser
  • ·       eine Schere
  • ·       eine Pinzette
  • ·       evtl. einen Pinsel, Nagellackentferner, Zahnstocher oder alternativ einen speziellen Stift, mit dem Sie die Strass-Nailart aufnehmen können
  • ·       einen Überlack

Schritt 1:

Lackieren Sie die Nägel mit einem Basecoat oder einem nudefarbenen Basislack und lassen Sie diesen gut trocknen.

Schritt 2:

Im zweiten Schritt kommt der Nailartliner zum Einsatz. Ziehen Sie damit eine schräge Linie von der unteren linken Seite bis hin zur oberen rechten Seite (die Seiten können variiert werden) und malen Sie im Anschluss die obere Ecke mit dem weißen Liner aus. Arbeiten Sie von Finger zu Finger und lassen Sie alles wieder gut trocknen.

Schritt 3:

Entfernen Sie zunächst die klare Schutzfolie, die sich über dem Tattoostreifen befindet. Schneiden Sie die Tattoos grob aus und legen Sie diese nach Größe sortiert vor sich bereit.

Schritt4:

Nehmen Sie sich eine Pinzette und legen Sie das erste Motiv vorsichtig ins Wasserbad. Hier sollte dieses für einen kurzen Moment – circa 5 Sekunden, verweilen. Entnehmen Sie das Motiv und lösen Sie dieses vorsichtig vom Trägerpapier. Mit der Pinzette können Sie das Motiv nun an der gewünschten Stelle platzieren. Drücken Sie dieses nun sachte mit der Pinzette oder alternativ mit dem Pinsel an und arbeiten Sie weiter von Finger zu Finger.

Schritt 5:

Nun können Sie das Design nach Belieben mit Strasssteinen verzieren. Es gibt spezielle Wachsstifte, mit denen die winzigen Steinchen einfach aufgenommen und auf dem Nagel platziert werden können. Alternativ können Sie auch einen leicht angefeuchteten Zahnstocher verwenden. Lackieren Sie die gewünschte Stelle mit einem Tupfer Klarlack und geben Sie anschließend das Steinchen auf den feuchten Lackpunkt. Drücken Sie den Stein ein wenig mit einem Rosenholzstäbchen an.

Schritt 6:

Lackieren Sie das Design noch mit einem Topcoat. Dieser schützt das Design vor zu schneller Abnutzung und Tipwear und verleiht dem Ganzen noch etwas mehr Glanz. Entfernen Sie nun nur noch eventuelle Lackreste mit einem Nagellackentfernstift oder mit einem in Nagellackentferner getauchten Pinsel.






 



0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

© Kosmetik-Themen & mehr, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena